Schokolade in der Schwangerschaft

Positive Auswirkung von Schokolade in der Schwangerschaft

Die Liste der in der Schwangerschaft verbotenen Lebensmittel ist lang – zum Glück steht Schokolade nicht darauf! Schokolade in der Schwangerschaft ist offenbar sogar gut für Dein Kleines.

Sofern kein Diabetes oder eine andere Grunderkrankung vorliegt, dürfen Schwangere Schokolade genießen – wenn vielleicht auch nicht ganz unbesorgt, da Fett und Zucker für Gewichtszunahme sorgen.

Schokolade schmeckt fast allen, aber jetzt gibt es noch einen weiteren Grund, die zart schmelzende Leckerei zu sich zu nehmen:

Werbung

Forscher der Université Laval Québec City (Kanada) haben sich der Frage gewidmet ob Schokolade in der Schwangerschaft einer Präeklampsie vorbeugen können.

Im Ergebnis konnte ein positiver Effekt in Bezug auf eine präventive Auswirkung zwar nicht ermittelt werden, jedoch wurde bei den 129 Schwangeren nach 12 Wochen täglich 30 g Schokolade festgestellt, dass sich der Blutfluss in der Plazenta deutlich erhöht hatte. Dies fördert die Entwicklung und das Wachstum des Ungeborenen.

Es schien dabei keinen Unterschied zwischen Vollmilch- und Zartbitter-Schokolade zu geben.

Na dann: Guten Appetit!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.