Mädchen wirken sich auf das Immunsystem von Schwangeren aus. Schwangere, die ein Mädchen erwarten, leiden stärker unter Reaktionen des Immunsystems als wenn sie einen Jungen erwarten, ergab eine Studie.

Schon im Mai 2004 meldete eine Studie bei der American Thoracic Society International Conference in Orlando, dass Frauen, die mit einem Mädchen schwanger waren, stärker unter ihren Asthma-Symptomen leiden würden als wenn sie einen Jungen erwarteten. Eine neue Studie hat diese Beobachtung nun bestätigt und auch auf andere Erkrankungen ausgeweitet. Das Forscher-Team der Ohio State University Wexner Medical Center konnten in einer Studie an 80 Frauen feststellen, dass das Immunsstem heftiger reagiert wenn die Frauen mit einem Mädchen schwanger waren.

Frauen die ein Mädchen erwarten, reagierten stärker auf entzündliche Prozesse im Körper und dies wirkte sich insbesondere auf Vorerkrankungen aus wie z.B. Asthma und Allergien aus.

Dies Erkentnnis hilft Ärzten dabei, die Medikation von Patienten auch im Hinblick auf das Geschlecht des Babys passend einzustellen.

Weitere Forschungen müssen nun in Hinblick auf diesen Umstand erfolgen. Die nächste Frage lautet nun: „Wirkt sich das Geschlecht des Babys z.B. auch auf Virus-Infektionen aus und beeinträchtigt dies auch das Baby?“

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.