In der Schwangerschaft eine bequeme Schlaf- bzw, Liegeposition zu finden, ist mit wachsendem Bauch eine echte Herausforderung. Zum Schutz der eigenen Gesundheit und der des Babys, sollten Schwangere jedoch nicht in Rückenlage liegen.

Liegt eine Schwangere ab etwa der Mitte des zweiten Trimesters auf dem Rücken, kann dies die Blutzirkulation zum Herzen beeinträchtigen.

In einer Studie wurde dies nun genauer untersucht. Hierbei wurden 29 Schwanger im dritten Trimester angewiesen, sich für jeweils 30 Minuten in eine bestimmte Position zu legen. Zugleich wurden bei Mutter und Kind die Gesundheit überwacht.

Im Ergebnis fanden die Wissenschaftler, dass die Rückenlage beim Ungeborenen die Herz-Aktivität und die Herzschlagrate verringerte.

Wenn Schwangere auf dem Rücken liegen, werden durch das Gewicht am Bauch wichtige Blutgefäße abgedrückt. Der dadurch verringerte Blutfluss bei der Mutter, wirkt sich dann auch auf die Versorgung des Babys aus, da der Blutfluss in der Plazenta reduziert ist und somit auch weniger Sauerstoff beim Baby ankommt.

Überrascht waren die Forscher, dass sich dieses schon nach so kurzer Zeit messbar belegen ließ.

 

Schwangern wird geraten, für einen optimalen Blutfluss auf der linken Körperseite zu liegen. 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.