7. SSW

7. SSW / 7. Woche schwanger

Ein Großteil von Babys Entwicklung findet in der 7. SSW in seinem Kopfbereich statt. Das Gesicht wird vorbereitet. Im Gehirn entstehen pro Minute etwa 100 neue Zellen! Seine Organe wachsen und entwickeln sich ebenfalls weiter. 

Dein Befinden in der 7. SSW

Je nachdem ob Dir schlecht ist oder nicht, wirst Du vielleicht eine Zunahme oder ein Abnehmen Deines Gewichts feststellen. Viele Frauen produzieren jetzt auch mehr Speichel als vor der Schwangerschaft. Heißhunger oder Abneigungen in Bezug auf bestimmte Nahrungsmittel sind jetzt typisch und werden evtl. die gesamte Schwangerschaft andauern.

Deine Brüste sind vielleicht gewachsen und gelegentlich kann ein Tropfen Blut aus der Vagina kommen – letzteres ist meist harmlos, sollte aber dem Arzt mitgeteilt werden. Übelkeit und Erbrechen, sowie verstärkte Müdigkeit belasten bei vielen Frauen den Alltag. Wer viel erbrechen muss, sollte beim Arzt vorstellig werden. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr muss bei extremem Erbrechen manchmal intravenös sichergestellt werden.

Sodbrennen und Verstopfung können ebenfalls vorkommen und weiterhin vermehrtes Wasserlassen für ein häufiges Aufsuchen der Toilette sorgen.

Das Hormon Progesteron (siehe auch 6. SSW) wird bis zur Geburt Deines Babys wichtige Funktionen erfüllen. Es sorgt z.B. für eine vermehrte Durchblutung der Gebärmutter, unterstützt den Aufbau der Plazenta und stimuliert Wachstum und Nährstoffdichte in der Gebärmutterschleimhaut.

Für Dein Baby ist Progesteron wichtig, weil es die Entwicklung des Fötus fördert, eine vorzeitige Geburt und vorzeitige Milchproduktion verhindert und die Beckenmuskulatur stärkt, welches die Geburt später unterstützt.

Advertisements

Dein Baby in der 7. SSW

Das Gehirn entwickelt sich unablässig weiter und die Gesichtsteile die bereits in der vergangenen Woche angelegt wurden, bilden sich weiter aus. Mund, Zunge, Nasenlöcher und Augenlinsen formieren sich langsam.
Arme und Beine sind nun nicht mehr nur Knospen, sondern verlängern sich und bilden erste Hände und Füße aus, an denen jedoch noch die Details fehlen.

Eines der wichtigsten Organe – die Nieren – entwickelt sich immer mehr zu einem funktionierenden Organ und schon nächste Woche kann der Fötus Urin produzieren.

Eine wichtige und zugleich kritische Entwicklung findet bei der Bildung des Rückenmarks statt. Die Gefahr von Fehlbildungen kann hier durch die (möglichst langfristige) Einnahme von Folsäure reduziert werden.

Herz, Lunge und Verdauungssystem bilden sich weiter und auch wenn Du es noch nicht erkennen kannst: Die Geschlechtsorgane werden bereits angelegt!

Dein Baby hat sich seit seiner Befruchtung schon 10.000-fach vergrößert!

Unser Tipp für die 7. SSW:

Rauchen in der Schwangerschaft – das ist weitläufig bekannt – ist mit hohen Risiken für das Ungeborene verbunden. Mit diesen Folgen ist zu z.B. rechnen:

  • Das Baby wird über die Plazenta nicht ausreichend versorgt und entwickelt sich daher nicht zeitgemäß.
  • Das Risiko einer Fehl- oder Frühgeburt steigt.
  • Angeborene Fehlbildungen wie z.B. Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalte.
  • Größeres Risiko des SIDS (Sudden Infant Death Sydrom = Plötzlicher Kindstod).
  • Geringes Geburtsgewicht.

Eine Studie aus dem Jahr 2013 kam außerdem zu dem Ergebnis dass Rauchen in der Schwangerschaft das Risiko von bipolaren Störungen erhöht. Eine weitere Studie aus dem Jahr 2016 ermittelte, dass das Risiko eines Kindes später an Schizophrenie zu erkranken um 38% höher ist, wenn die Mutter in der Schwangerschaft geraucht hat. Nikotin hinterlässt beim Ungeborenen eine genetische Signatur, die noch Jahre nach der Geburt für Krankheiten oder Fehlentwicklungen sorgen kann.

Auch wenn Du selbst nicht rauchst, solltest Du diese Information an andere weiterreichen, die Dich vielleicht passivem Rauch aussetzen (Partner, Arbeitsplatz, …).

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen