5. SSW

Hurra, Du bist schwanger! Herzlichen Glückwunsch!

Etwa 36 spannende Wochen liegen vor Dir und hier erfährst Du, was in dieser Woche gut zu wissen ist.
Zunächst einmal solltest Du Dich um einen Termin beim Frauenarzt bemühen. Lege diesen aber nicht vor die 7. Schwangerschaftswoche denn vorher gibt es im Ultraschall noch nichts zu sehen. Solltest Du aber zwischenzeitlich Blutungen haben, musst Du einen Gynäkologen oder das Krankenhaus aufsuchen.
In der 5. bis 10 Schwangerschaftswoche werden bereits alle wichtigen Organe Deines Babys angelegt. Darum sind einige Änderungen im Lebensstil umgehend zu bedenken

Ernährung in der Schwangerschaft

Nimmst Du schon Folsäure Tabletten ein? Falls nicht, solltest Du umgehend damit beginnen. Folsäure kann Dein Baby vor einigen schweren Fehlbildungen schützen. Trinke aber keinen grünen Tee denn dieser reduziert die Folsäure-Aufnahme des Körpers.

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung stellt nun sicher, dass Dein Baby alle nötigen Zutaten für seine Zellen erhält.

Vorsicht bei Nahrungsmitteln mit ungegarten oder nicht durchgekochten Lebensmitteln, diese können Krankheiten oder Parasiten übertragen. Dazu gehören: Rohes Fleisch oder roher Fisch, rohe Eier und Rohmilchprodukte .

Advertisements

Wissenschaftler sind sich uneinig wieviel Kaffee in der Schwangerschaft getrunken werden darf. Generell gilt eine Tasse Kaffee als unproblematisch.
Vermeide Zigarettenrauch und verzichte auch auf Alkohol. Reinigungsmittel mit Lösungsmitteln wie z. B. Ofenreiniger, können sich schädlich auf Dein Baby auswirken. Auch Latexfarben solltest du dringend meiden.

Medikamente in der Schwangerschaft

Nimmst Du regelmäßig Medikamente ein? Dann ist es jetzt wichtig, mit Deinem behandelnden Arzt zu besprechen, ob Medikamente umgestellt werden müssen.

Dein Körper in der 5. SSW

Von außen ist noch nicht viel zu sehen ist, aber Dein Körper durchläuft bereits eine Vielzahl an Veränderungen. Vielleicht spürst du typische Symptome wie Müdigkeit, Übelkeit, empfindliche Brüste und Ziehen in der Leistengegend.
Diese Symptome sind meist normal. Sie werden durch die hormonelle Umstellung verursacht. Der Körper bereitet sich auf die Anforderungen einer Schwangerschaft vor.

Versuche, Dich viel auszuruhen. Dein Blutvolumen wird sich in den nächsten Wochen deutlich erhöhen – dies bedeutet mehr Arbeit für Dein Herz! Kein Wunder also, wenn du nun häufig aus der Puste bist.

Unser Tipp:

Du hast sicher einige Frage an Deinen Frauenarzt – mache dir besser eine Liste und nimm diese mit zum nächsten Termin – denn wenn Du Dein Baby erst einmall im Ultraschall siehst, hast Du vielleicht einige Fragen vergessen.

Advertisements

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen