33. SSW / 33. Woche schwanger

33. SSW / 33. Woche schwanger

Dein Baby hat in der 33. SSW weniger Platz im Bauch und daher wird es sich von nun an weniger bewegen als zuvor. Der Platzmangel verstärkt jetzt auch Probleme wie Sodbrennen und häufiges Wasserlassen. Du wirst außerdem wahrscheinlich schwitzen und Hitzewallungen haben.

Leichte Schmerzen im Becken sind meist nichts Ungewöhnliches. Da sich der Körper auf die Geburt vorbereitet, lockert sich das Muskelgewebe. Anhaltende, starke oder menstruations-ähnliche Schmerzen solltest Du jedoch ärztlich abklären lassen.

Durch den schweren Bauch kann es jetzt zu Fehlhaltungen und Verspannung und somit verstärkt zu Rückenschmerzen kommen. Es ist zwar ratsam sich regelmäßig auszuruhen, zugleich aber auch wichtig, sich ausreichend zu bewegen, um Muskelverspannungen zu vermeiden. Achte auf Deine Körperhaltung und korrigiere sie bei Bedarf.
Viele Frauen gehen am Ende der Schwangerschaft regelmäßig schwimmen, um im Wasser das Gewicht des Bauchs weniger zu spüren, und um Rückenschmerzen zu lindern. Massagen und ein Besuch beim Chiropraktiker können ebenfalls helfen.

Bei Symptomen wie Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit, Benommenheit und Sehstörungen, könnte es sich um Anzeichen einer Präeklampsie handeln. Diese auch als Schwangerschaftsvergiftung bezeichnete Komplikation ist ernst und erfordert eine stationäre Aufnahme. Oft muss bei einer Präeklampsie die Schwangerschaft frühzeitig beendet und die Geburt herbeigeführt werden. Wenn Du diese Symptome hast, benachrichtige umgehend Deine Frauenärztin.

Dein Baby in der 33. SSW:

Die Proportionen es kleinen Körpers entsprechen schon fast dem eines Neugeborenen. Dein Baby ist stärker geworden und obwohl es sich durch den Platzmangel weniger bewegen kann, sind seine Tritte und Bewegungen deutlicher zu spüren.

Advertisements

Die Bildung des Gehirns als Organ ist nun so gut wie vollendet, doch seine Vernetzung und Programmierung ist noch in vollem Gang. Es entstehen auch in dieser Woche wichtige neuronale Verbindungen und Dein Baby ist jetzt schon in der Lage sämtliche Emotionen zu empfinden.
Es kann fühlen, hören, riechen, sehen und schmecken und daher seine gesamte Umgebung wahrnehmen. Wenn ihm etwas nicht gefällt, kann es seinen Unmut durch Tritte deutlich machen.

Dein Baby hat in der 33. SSW ein endokrines System, ein Herz-Kreislauf-System, Verdauungssystem und ein Immunsystem die alle bereits funktionieren. Es ist außerdem in der Lage seine Körpertemperatur zu halten. Seine Lunge wird bald ausreichend ausgereift sein, um eine selbstständige Atmung zu ermöglichen.

In der 33. Woche wiegt Dein Baby etwa 1900 g und misst ungefähr 30 cm vom Scheitel bis zum Steiß. Das entspricht diesen Sellerie-Stangen

 

Unser Tipp:

Es wird mehr und mehr üblich, wie in den USA vor der Geburt eine Baby-Party zu haben. Die Schwangere lässt sich hierbei gemäß einer Wunschliste mit noch fehlendem Babyzubehör beschenken, es werden Spiele gespielt und man genießt noch einmal das Beisammensein bevor das Baby zukünftig alle Aufmerksamkeit auf sich lenken wird. Was Vielen nicht bekannt ist: Die Party wird von und meist auch bei Freunden der Schwangeren ausgerichtet. Das heißt die Schwangere muss sich weder um Einladungen, Essen und Entertainment sorgen, noch ums Aufräumen kümmern.

In Deutschland war es bisher üblicher, sich nach der Geburt beschenken zu lassen. Bis heute hält sich bei manchen der Aberglaube, dass es Pech bringt, schon vor der Geburt Baby-Geschenke anzunehmen. Auch ist das „Vorbeibringen eines Geschenks“ für viele ein willkommener Grund, die frisch gebackenen Eltern zu besuchen und das Baby kennenzulernen. Nach der Geburt eine Party auszurichten und Gäste zu bewirten ist aber für viele frische Eltern stressig. Eine gute Lösung ist es daher, die beiden Traditionen zu vereinen und vielleicht nach der Geburt eine Party mit Baby bei Freunden abzuhalten.

Advertisements
Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.