29. SSW / 29. Woche schwanger

29. SSW / 29. Woche schwanger

Die Tritte Deines Babys werden ab der 29. SSW immer stärker zu spüren sein und in den kommenden Wochen wird es ruhigere und aktivere Zeiten im Bauch geben. Vielleicht wirst Du gelegentlich das Gefühl haben, dass Dein Baby sich zu wenig bewegt, und Dir dann Sorgen machen. Hier hilft Dir der „Kick-Count“, um Babys Bewegungen zu dokumentieren.

Es gibt 2 Zähl-Methoden:

  • Du misst, wie oft Du die Bewegung Deines Babys inerhalb einer Stunde spürst
  • oder Du misst wie lange es dauert bis Dein Baby sich 10 Mal bemerkbar gemacht hat.

Die Zeit nach einer Mahlzeit ist ideal, um den Kick-Count durchzuführen, die meisten Babys sind dann besonders aktiv.

Suche Dir zunächst eine bequeme Position, dabei ist es egal, ob Du sitzt oder liegst.
Nimm Dir einen Zettel oder unsere “Druckvorlage Kick Count” (siehe weiter unten) Zuhilfe, um die Bewegungen des Babys zu notieren. Notiere deutlich spürbare Lageveränderungen oder Tritte Deines Babys.

Es gibt keine genaue Anzahl von Aktivitäten, die Du spüren musst. Babys sind schon im Bauch verschieden aktiv.

Wenn Du aber innerhalb von 2 Stunden keine 10 Kindsbewegungen gespürt hast, dann solltest Du den Test zu einem späteren Zeitpunkt wiederholen. Erreicht Dein Baby erneut keine 10 Bewegungen in 2 Stunden, solltest Du Deine Frauenärztin kontaktieren.

Verwende für Deine Notizen unsere Druckvorlage „Kick-Counts“.


Kick-count

Advertisements

Schmerzen am unteren Rippenbogen treten jetzt bei vielen Frauen auf. Der Platz im Unterbauch wird enger und der Druck auf umliegende Organe und die angrenzende Anatomie erhöht sich. Diese Rippenschmerzen sind unangenehm, jedoch in der Regel ein harmloses Schwangerschaftssymptom. Bei starken Schmerzen musst Du jedoch Deinen Frauenarzt informieren.

Der erhöhte Druck sorgt auch dafür, dass Deine Lunge eingeengt wird und Du zunehmend unter Kurzatmigkeit leidest. Ähnlich steht es um Deine Blase: Druck und Gewicht durch das Baby lassen Dich nun in kurzen Abständen die Toilette aufsuchen.

Dein Baby in der 29. SSW

Der Fötus hat nun immer weniger Platz im Bauch und es wird schwieriger, seine Position zu verändern, auch spürst Du diese Bewegungen nun deutlicher als zuvor.

Im Gaumen bekommen die bleibenden Zähne einen Zahnschmelz, jedoch werden sie erst etwa ab dem 6. Lebensjahr des Kindes das Tageslicht erblicken.

Das Knochenmark hat sich geformt und arbeitet, um Leukozyten und Thrombozyten herzustellen. Diese helfen Deinem Baby, ein Immunsystem zu entwickeln. Seine Blutzusammensetzung perfektioniert sich zunehmen.

Es ist jetzt in der Lage, seine Körpertemperatur stabil zu halten.

Die Nieren arbeiten und produzieren täglich etwa 500 ml Urin, die ins Fruchtwasser abgehen, welches Dein Baby wiederum schluckt und einatmet.

In der Nase reduzieren sich die Schleimpropfe und dies ermöglicht Deinem Baby, bereits Gerüche wahrzunehmen – auch wenn es noch im Fruchtwasser schwimmt und diese Flüssigkeit einatmet.

Dein Baby wiegt in der 29. Woche etwa 1200 g und damit so viel wie ein mittelgroßer Kohlkopf.

Unser Tip für die 29. SSW:

Von nun an werden die Schwangerschaftsbeschwerden zunehmend zum Problem für Dich: wenig Schlaf, diverse Schmerzen, mangelnde Beweglichkeit und kurze

Ausdauer beeinträchtigen nun vielleicht mehr und mehr Dein Wohlbefinden. Dies wirkt sich auch auf Deine Laune aus.

Auch wenn es vielleicht schwer fällt, nimm Dir ausreichend Pausen und lerne, Aktivitäten zu deligieren. Kollegen, Freunde, Partner – alle können helfen! Sprich sie konkret an und sag ihnen, welche Hilfe Du benötigst. Auch nachdem das Baby geboren ist, solltest Du in der Lage sein, Hilfe einzufordern und anzunehmen. Ein funktionierendes Netzwerk kannst Du Dir hierfür schon jetzt aufbauen!

Advertisements
Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.