Viele Frauenmöchten ihren Eisprung berechnen, damit sie ihre fruchtbaren Tage ermitteln können. Dies kann hilfreich sein um schwanger zu werden.

Könnte man Zeitreisen, wäre alles ganz einfach: Man müsste nur am ersten Tage der Regelblutung 14 Tage zurückreisen und wäre am Tag des Eisprungs angekommen.
Leider können wir nicht zeitreisen, also müssen wir den Eisprung anders ermitteln und dies gelingt je nach Zyklus-Regelmäßigkeit mehr oder weniger genau.

Es hilft, die Abläufe des Zyklus zu kennen, die in diesem kurzen Video einfach und verständlich erklärt sind:

 

 

Berechnung des Eisprungs bei regelmäßigem Zyklus

Beobachte Deinen Zyklus mehrere Monate: Wie lang dauert es vom ersten Tag der Regel bis zum nächsten ersten Tag der Regel? Kommt sie immer im gleichen Tages-Abstand? Prima, dann ist die Berechnung einfach. Im Schnitt sind es meist 28 Tage, es kann aber von Frau zu Frau weit variieren.

So geht’s

  • Welche Zahl auch immer Du ermittelts hast, rechne davon 14 Tage ab.

Beispiel:

Deine Regel kommt immer nach 29 Tagen. 29-14 = 15

  • Jetzt schau in den Kalender, wann Du das letzte Mal Deine Periode hattest.
  • Zähle von dort die Anzahl der Tage, die Du als Ergebnis hattest hinzu, dies ist der Tag Deines Eisprungs.

Beispiel Fortsetzung:

Zähle von dort 15 Tage hinzu. Dies ist – sofern keine Anomalie* auftritt – der Tag Deines Eisprungs.

 

Berechnung des Eisprungs bei unregelmäßigem Zyklus

Wenn der Abstand von einer Periode zur nächsten mal kürzer und mal länger ist, dann wird diese Berechnung weniger genau sein als bei einem regelmäßigen Zyklus. Dennoch solltest Du mit der Berechnung relativ nah ein einem richtigen Ergebnis enden und musst halt um die Tage darum bei Kinderwunsch öfter Geschlechtsverkehr haben.

So geht’s

  • Beobachte mindestens 3 Zyklen – besser mehr Zyklen – und notiere Dir jeweils den Abstand zwischen jeder Regelblutung.
  • Addiere diese Anzahl und dividiere sie durch die Anzahl der Zyklen, die Du zur Berechnung verwendest.

Beispiel

Du hast 4 Zyklen notiert: 29, 32, 31 und 30 Tage. 29 + 32 + 31 + 30 = 122
116 geteilt durch 4 Zyklen = 30,5

  • Verwende das Ergebnis indem Du davon 14 Tage subtrahierst.
  • Jetzt schau in den Kalender, wann Du das letzte Mal Deine Periode hattest.
  • Zähle von dort die Anzahl der Tage, die Du als Ergebnis hattest hinzu, an diesem oder den Tagen direkt davor oder danach ist Dein Eisprung.

Beispiel Fortsetzung:

30 – 14= 16
Erster Tag letzter Zyklus: 02. Februar + 16 Tage = 18. Februar

  • Da die Spanne zwischen Deinem kürzesten und Deinem längsten Zyklus 4 Tage war, wäre es sinnvoll, im Zeitraum von 2 bis 4 Tagen vor und nach dem errechneten Datum mehrfach Geschlechtsverkehr zu haben.

 

Es gibt natürlich keine Garantie, dass Du nun auch schwanger wirst, aber die Wahrscheinlichkeit sollte hierdurch erhöht sein.

*Anomalien können durch veränderte Lebensweisen entstehen, z.B. eine Erkrankung, Urlaub in einer anderen Zeitzone, plätzlich Unter- oder Übergewicht …

 

Andere Methoden, den Eisprung zu ermitteln

Manche benutzen Eisprung-Apps, um immer ihren Eisprung zu wissen. Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von Ovulations-Tests, die anhand von Hormon-Messungen helfen, den Eisprung zu ermitteln.

Eine weitere Methode ist das messen der Temperatur. Diese wird in eine Temperaturkurve eingetragen und zeigt durch die zyklisch bedingten Veränderungen der Körpertemperatur an. Dies erfordert eine erheblich Disziplin und es muss jeden Morgen gemessen werden.

Andere Frauen beobachten ihren Ausfluss: je nach Konsistenz (flüssig, klebrig, kann Fäden ziehen) und Farbe wissen sie, in welcher Zyklusphase sie gerade sind. Es macht sicher Sinn, seinen Körper auf diese Weise besser zu kennen und zu verstehen lernen.

All diese Methoden sind keine zuverlässige Schwangerschaftsverhütung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.