Schwangerschaftstest - ab wann sicher testen

15 Tipps für Schwangerschaftstest – ab wann möglich und sicher?

Schwangerschaftstest auspacken, drauf pinkeln, ablesen! … ach wenn es doch wirklich so einfach wäre! Ein Blick in Schwangeren-Foren verrät, dass nach dem Test bei vielen Frauen das Orakeln erst richtig beginnt.

„Bin ich schwanger“ ist eine der häufigsten Fragen in Schwangerschafts-Foren, dicht gefolgt von Beiträgen wie „Dünner Strich nach 1 Stunde = schwanger?“

Man fragt sich was da los ist. Tatsächlich liegt – wie so oft im Leben – das Problem in vielen kleinen Details. Verschiedene Faktoren müssen beachtet werden, um zu einem zuverlässigen und eindeutigen Ergebnis zu gelangen. So geht’s …

1. Welcher Schwangerschaftstest für mich?

welcher SchwangerschaftstestGegenfrage: Was für ein Test-Typ bist Du?
Bevor Du Dich zur Markenwahl zwischen Clearblue, DM, Testa, Rossmann, … begibst, überlege was Deinen aktuellen Anforderungen entspricht.

a) Ich bin nervös und ungeduldig und ich musst es jetzt sofort wissen sonst platze ich vor Neugier.

b) Ich möchte es schon gern wissen aber mein Geld nicht unnütz zum Fenster rausschmeißen und möglicherweise falsch negativ testen. Ich will ein zuverlässiges Ergebnis gleich beim ersten Test!

Typ a: Du brauchst einen besonders sensiblen Test, der bereits ab einem sehr geringen mIU/ml-Wert messen kann. Frühtests zum Testen vor Ausbleiben der Regel erfüllen oft (aber nicht immer) diese Voraussetzung. Achte auf die Sensibilität des Tests.

Typ b: Ein handelsüblicher Schwangerschaftstest zum Testen nach Ausbleiben der Regel ist ideal und dann wäre es auch noch sinnvoll, mindestens 3-5 Tage nach dem Ausbleiben der Regel mit dem Testen zu warten.

2. Wie unterscheiden sich Schwangerschaftstests?

Schwangerschaftstests Marken Clearblue
positiver, analoger Schwangerschaftstest

Tests können analog oder digital sein. Analoge Tests zeigen meist einen Strich oder ein Plus-Zeichen wenn sie positiv sind. Sie sollten auf jeden Fall ein Ergebnis im Kontrollfeld anzeigen, dies signalisiert dass der Test funktioniert hat.

Digitale Schwangerschaftstests zeigen z.B. „schwanger“ oder „nicht schwanger“ an oder in welcher Schwangerschaftswoche positiv getestet wurde.

Darüber hinaus unterscheiden sich die Tests meist ein wenig in der Anwendung und im Aussehen.

Weitere Möglichkeiten von Schwangerschaftstests sind Labortests mit Urin oder Blut. Im Bluttest lässt sich eine Schwangerschaft schon etwas früher und sicher nachweisen. Für diesen Test musst Du Dich an Deinen Frauenarzt wenden.

3. Schwangerschaftstests – ab wann sicher testen?

Du kannst theoretisch ab dem Ausbleiben der Menstruation testen, jedoch haben Studien ergeben, dass 10% – 20% der Schwangeren zu diesem Zeitpunkt kein korrektes Ergebnis erhalten.

Den richtigen Testzeitpunkt finden

Moment mal, wirst Du sagen, die Tests sind zu diesem Zeitpunkt doch laut Packung zu 99% sicher?
Richtig, aber bei vielen Frauen ist die Menstruation eher unregelmäßig und so ganz genau weiß man daher nicht, wann denn die Regel ausgeblieben ist. Der Eisprung und / oder die Befruchtung kann später stattgefunden haben als erwartet, dann muss sich die ganze Rechnung entsprechend nach hinten verschieben. Man müsste also mit 100% Genauigkeit wissen, wann die Menstruation einsetzen würde, um zu wissen wann man testen kann.
Wer seinen Eisprung im aktuellen Zyklus durch einen Ovulationstest oder ärztliche Untersuchung genau kennt: Rechne zum Eisprung einfach 14 Tage hinzu, dies wäre der erste Tag der nächsten Regelblutung.

Experten halten es für sicher, 7 Tage nach der erwarteten Menstruation zu testen.

4. Ich weiß wann die Befruchtung war, ab wann kann ich testen?

Hier ist der zeitliche Ablauf:
Befruchtung Spermien EiWenn Du meinst zu wissen, wann eine Befruchtung stattgefunden hat, dann kannst Du zunächst 6-7 Tage zu diesem Tag hinzurechnen. Dies ist die Zeit, welche die Spermien zum Ei brauchen, plus die Zeit die das befruchtete Ei benötigt, um zur Gebärmutter zu gelangen und sich in die Gebärmutterschleimhaut einzunisten. Erst dann wird das Hormon hCG produziert. HCG (humane Choriongonadotropin) ist nur in der Schwangerschaft im Urin vorhanden, daher wird es zum Testen auf Schwangerschaften verwendet. Beginnend mit der Einnistung wird sich der hCG-Wert alle 2-3 Tage verdoppeln, bevor er nach der 11. SSW wieder sinkt.
Sobald genug HCG im Urin vorhanden ist, kannst Du testen. Mit einem normalen Schwangerschaftstest wäre das 14 Tage nach dem Geschlechtsverkehr, der zur Befruchtung geführt haben soll. Mit einem sensiblen Test kannst Du schon ca. 12 Tage nach Befruchtung testen.

Hier wird der Ablauf im Zyklus mit und ohne Befruchtung verständlich erklärt:

 

5. Zu welcher Tageszeit testen?

Teste morgens gleich nach dem Aufwachen.

Morgenurin Schwangerschaftstest

Zwar funktioniert der Test auch tagsüber und abends, jedoch ist die Konzentration des Hormons hCG nach der Nacht im Urin am höchsten.
Im Laufe des Tages wirst Du vermutlich mehr trinken als nachts und somit löst sich das Hormon in mehr Flüssigkeit und ist schwerer nachzuweisen. Wenn Du tagsüber testen musst, vermeide es, vor dem Test sehr viel zu trinken.

 

Tipp: Lies Dir schon am Vorabend die Packungsanleitung gut durch, morgens bist Du vielleicht noch verschlafen … aber die Blase drückt und ein Aufschub ist dann schwierig.

6. Wie führt man einen Schwangerschaftstest durch?

Dieser Punkt ist wirklich ganz wichtig! Gerade wenn Du schon andere Tests durchgeführt hast und glaubst zu wissen wie es geht: Lies Dir ganz genau die Anleitung durch!
Alle Tests unterscheiden sich etwas in der Anwendung und die richtige Durchführung ist wirklich maßgebend für das richtige Ergebnis. Nach dem Lesen der Anleitung solltest Du diese Fragen beantworten können:

Advertisements
  • Wie kommt der Urin auf den Teststreifen? (Urinstrahl, Gefäß, Pipette, …)
  • An welcher Stelle soll der Urin auf den Teststreifen treffen?
  • Muss der Urin vielleicht abgestreift oder abgetropft werden oder muss der Test vielleicht senkrecht/waagerecht gehalten werden?
  • Wie lange sollst Du warten um das Ergebnis abzulesen?
  • Was wird angezeigt wenn der Test positiv bzw. negativ ist?
  • Ab welcher Wartezeit ist das Ergebnis nicht mehr korrekt sichtbar?
  • Welches ist das Kontrollfeld und was soll darin sichtbar werden?

7. Ist das Ergebnis eines Schwangerschaftstests sicher?

Schwangerschaftstest Ergebnis sicherBei absolut richtiger und zeitgerechter Anwendung kann man der Herstellerangabe „mit 99% Sicherheit“ meist vertrauen … sofern der Test sein Verfallsdatum nicht überschritten hat und richtig gelagert wurde.

8. Falsch negativer Test möglich?

Es kommt recht häufig vor dass Schwangerschaftstest negativ sind, obwohl eine Schwangerschaft vorliegt. Gründe für einen Schwangerschaftstest der fälschlich negativ anzeigt:

  • zu viel getrunken und der Urin ist daher zu verdünnt
  • zu früh nach der Befruchtung getestet, evtl. Zyklus verschoben/unregelmäßig
  • falscher Schwangerschaftstest, zu wenig sensibel für den Testzeitpunkt
  • fehlerhafte Anwendung
  • zu früh / zu spät abgelesen
  • abgelaufenes Haltbarkeitsdatum oder Fehlfunktion des Tests

9. Falsch positiver Test möglich?

Ein falsch positiver Schwangerschaftstest ist eher selten, dennoch kommt es vor. Gründe hierfür sind:

  • Sehr frühe Fehlgeburt
  • bestimmte Medikamente
  • Lebererkrankung
  • Tumor am Eierstock
  • Nierenversagen
  • überschrittenes Verfallsdatum des Schwangerschaftstests

Übrigens: Es ist kein falsch positiver Schwangerschaftstest durch die Einnahme der Antibaby-Pille möglich.

10. Was tun wenn das Ergebnis nicht eindeutig ist?

schwanger oder nicht?Ist das ein Strich oder nicht? Wenn die Linie hauchdünn, erst nach 2 Stunden oder nur mit ganz viel gutem Willen erkennbar ist, dann sorgt der Test für mehr Verwirrung als für Klarheit. Bevor Du den (Urin!)Test der Nachbarin zur Begutachtung unter die Nase hältst oder Einschätzungen in Foren einholst: Überprüfe noch einmal, ob Du wirklich gemäß der Anleitung alles Schritte beachtet hast. Kannst Du keine Fehlanwendung erkennen, solltest Du zur Sicherheit ein paar Tage später erneut testen, evtl. mit einem anderen, sensibleren Produkt. Achte dabei darauf, dass die Durchführung hier wieder anders sein kann.

11. Sind teure Tests besser?

Alle Schwangerschftstests prüfen, ob das Hormon hCG vorhanden ist. Die Sensibilität der Tests unterscheidet sich, auch die Bedienung und dem ähm … nennen wir es mal „Komfort“.

Sehr günstige Tests gibt es auch schon mit hoher Sensibilität. Billige Schwangerschaftstests bestehen dann oft nur aus dem Teststreifen, ohne Plastikverkleidung. Umweltschonend … aber auch damit verbunden vielleicht Urin an die Finger zu bekommen. Da Urin für gewöhnlich eine sterile Flüssigkeit ist, liegt darin aber keine Gefahr und man kann sich ja die Hände waschen. Teure Tests sind oft etwas einfacher und sauberer in der Anwendung oder zeigen das Ergebnis besonders eindeutig an.

12. Wie kann ich beim Schwangerschaftstest sparen?

Schwangerschaftstest günstig kaufenVergleiche die Preise zwischen Drogerie, Online-Apotheke und Apotheke. Manchmal werden Tests auch bei ebay angeboten, hier besteht jedoch die Gefahr dass das Verfallsdatum überschritten wurde und Du einen abgelaufenen Test erwirbst.
Günstige Schwangerschaftstests gibt es bei amazon, dort kannst Du in Ruhe vergleichen, oft wird auch die Sensibilität der Tests angegeben oder lässt sich auf der Abbildung erkennen. Versandkosten und -dauer solltest Du bei Deiner Bestellung mit bedenken.

13. Mehrmals mit Abstand negativ getestet aber keine Menstruation?

Das Hormon hCG verringert sich nach der 11. SSW wieder. Bei einer fortgeschrittenen Schwangerschaft kann der hCG-Wert also schon so weit gesunken sein, dass das Hormon nicht mehr mit einem Schwangerschaftstest nachweisbar ist.
Besteht die Möglichkeit, dass Du schon länger schwanger bist?
Wenn Du Schwangerschaftssymptome hast, aber schon länger keine Regelblutung, dann lass die Situation bei einem Frauenarzt überprüfen. Der sicherste Nachweis einer Schwangerschaft ist ein kleines schlagendes Herz im Ultraschall.

14. Kann ich auch einen Online-Test machen?

online SchwangerschaftstestOnlinetests sind entweder eine „Spaß-Anwendung“ oder geben nur eine Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft an. Webseiten und Apps die einen Online-Schwangerschaftstest anbieten sind nicht wirklich hilfreich. Viele Symptome einer Schwangerschaft sind subjektiv und Deine Eingaben hängen somit u.U. von Deinem Wunschdenken und Deinem Fokus ab:

Sind die Brüste wirklich empfindlicher? Ist es nicht jedes mal vor der Mens so?
Ist Dir schlecht weil Du schwanger bist oder gibt es andere Gründe?
Musst Du häufiger Wasser lassen? Ja? Hast Du vielleicht mehr getrunken als sonst?

Du siehst, es gibt vielleicht berechtigte Zweifel und alle genannten Symptome gelten als sogenannte „unsichere Zeichen“ einer Schwangerschaft. 

15. Tests richtig lagern

Schwangerschaftstests müssen kühl und trocken gelagert werden, sie sollten also weder im Sommer im Handschufach noch neben der Dusche aufbewahrt werden. Achte darauf, dass der Test rundum eingeschweißt ist und keine Beschädigung an der Verpackung aufweist. Eine falsche Lagerung kann die Funktionsfähigkeit des Tests beeinträchtigen und zu einem falschen Ergebnis führen.

Test aufbewahrenWenn Du den benutzten Test als Erinnerung oder zur lückenlosen Dokumentation Deiner Schwangerschaft aufbewahren möchtest, dann wäre es sinnvoll ihn zunächst vollständig trocknen zu lassen und danach mit der Verschlusskappe oder einer Plastiktüte zu versehen. Vielleicht genügt aber auch ein Foto vom Test als Erinnerungsstück?

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen